Psychotherapie

Anerkannte Psychotherapeutin  seit 1997

Psychotherapeutische Unterstützung

hat viele Gesichter!
Was Psychotherapie ist, ist schwer zu erklären, weil für jeden Menschen etwas anderes unterstützend wirkt.
Es geht auf alle Fälle um eine liebevolle Zuwendung zu sich selbst
Es geht darum zu lernen, seine eigenen Gefühle zu achten
Es geht darum, sich selbst zu reflektieren
Es geht darum zu erkennen, was mir Kraft und Hoffnung gibt
Es geht darum zu erkennen, woran ich glaube
Es geht darum, meine Verbindung, Liebe zu anderen zu spüren
Es geht darum zu erkennen, dass Änderung bei mir möglich ist
Es geht darum zu akzeptieren, dass ich meine Reaktion auf andere ändern kann – jedoch nicht den anderen.
Mit Freude, Respekt und Klarheit begleite ich diesen Prozess der Selbsterkenntnis
Mit liebevoller Achtsamkeit ermutige ich die Öffnung für die eigenen oft schmerzhaften Gefühle wie Trauer, Wut, …
Wenn gewünscht unterstütze ich das Finden der tieferen Wahrheiten und Ursachen
Jeder Klient bestimmt selbst, wie weit er bei seiner Innenschau gehen möchte.

Mit dem Fundament der Achtsamkeit und den vielfältigen Methoden geschieht eine tiefe innere Auseinandersetzung mit den Mechanismen und dem Sinn der gestellten Lebensproblematiken. Die Wahrheit dessen, was sich zeigt, beinhaltet oft die möglichen Lösungen.

Veränderung, Entscheidung, Trennung, Krankheit, Depression, Burnout, Integration von Trauer und psychotischen Erfahrungen etc. sind einige dieser Probleme, mit denen ich im Laufe meiner langjährigen therapeutischen Arbeit Erfahrungen sammeln durfte. In all den Fällen ist ein konstruktiver Umgang mit den eigenen Gefühlen und Letztendlich ein Akzeptieren und Loslassen hilfreich für die Integration und ein Weitergehen im eigenen Leben.
Weiters begleite ich gerne Menschen bei Entscheidungssituationen, zb. Berufswahl, Ortswechsel etc

Grundsteine meiner Ausbildungen/Fortbildungen:

* Körper- und Gestaltpsychotherapie sind Methoden, bei denen auch die körperlichen Phenomene zum Auflösen von Blockaden berücksichtigt werden.
* Die Dynamische Gruppenpsychotherapie legt zusätzlich noch besonders viel Wert auf die Beziehungen zu Menschen und Umfeldern.
* Die Familien- und Symptomaufstellungsarbeit ist eine mittlerweile sehr verbreitete Methode zum Erkennen, Klären und Auflösen oft unterbewusster Themen und Blockaden, ev. auch innerhalb des Familiensystems.
* Hypnotherapie wird insbesondere zur ’sanfteren‘ Auflösung von schweren Belastungen und Traumen verwendet.
* Das Enneagramm kann sehr hilfreich zum Erkennen von eigenen Mustern und Fixierungen sein.
* Das Spiegelgesetz beinhaltet und unterstützt einen konstruktiven Umgang mit den Erfahrungen des Alltags.

Ich arbeite mit Einzelpersonen und Gruppen und habe mich auf Aufstellungsarbeit im intimen Einzel bzw. Gruppensetting spezialisiert.